Seite 1

Keane sind eine der erfolgreichsten und besten Popbands, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Das Trio um den charismatischen Frontmann Tom Chaplin hatte bereits acht Millionen Tonträger verkauft, als ihr aktuelles Album „Perfect Symmetry“ letztes Jahr den weltweiten Durchbruch brachte. Folglich führte Keanes bislang größte Welttournee sie in alle Ecken des Globus. Nach ihren gefeierten deutschen Gastspielen Ende 2008 kehren Keane jetzt für zwei Shows am 16. Juni in Köln und 17. Juni in Berlin nach Deutschland zurück, um ihren Fans wunderbare Musikabende voller Virtuosität, Emotionen und erstklassigen Songs zu bieten.

Eigentlich sind sie Exoten in der Pop- und Rockwelt. Denn Tom Chaplin (Lead-Gesang, Live-Keyboards), Tim Rice-Oxley (Piano, Keyboards, Bass, Gesang) und Richard Hughes (Schlagzeug, Gesang) benötigten keine Gitarren, um den Musik-Olymp zu erklimmen. Nur mit einfühlsamen Klaviermelodien, Chaplins wunderbarer Stimme, Bass und Schlagzeug entwickelten Keane ihren mal druckvollen, mal bezaubernden Sound, mit dem sie bereits Hits wie „Somewhere Only We Know“ oder „Is It Any Wonder?“ schufen.

Keane wurden bereits im Teenager-Alter von Simon Williams, Chef der Kultplattenfirma ‚Fierce Panda’, entdeckt. Williams gab zuvor Bands wie Coldplay, Idlewild oder Supergrass Starthilfe und sollte auch dieses Mal Recht behalten: Schon das Debütalbum „Hopes And Fears“ (2004) verkaufte mehr als fünf Millionen Einheiten. Bei den begehrten ‚Brit-Awards’ wurden Keane nicht nur als Newcomer des Jahres ausgezeichnet, sondern „Hopes And Fears“ auch als bestes britisches Album.

Das Folgewerk „Under The Iron Sea“ (2006) erreichte ebenfalls in vielen europäischen Ländern die Nr. 1 der Charts, in den USA Platz 4 und wurde 2007 für einen Grammy nominiert. Und mit dem aktuellen Album „Perfect Symmetry“ machte die Band sogar noch einen gewaltigen Schritt nach vorn. Das von Jon Brion (Aimee Mann, Kanye West) und Stuart Price (Madonna, The Killers) produzierte „Perfect Symmetry“ wurde vom renommierten Q-Magazin zum besten Album des Jahres gewählt. Songs wie „Spiralling“ und „Perfect Symmetry“ wurden zu Hits.