Seite 1

In seiner Heimat Belgien gehört Piet Goddaer, der seit 1995 unter dem Künstlernamen Ozark Henry arbeitet, zu den großen Stars der Rock- und Popszene. Zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen belegen seinen kommerziellen Erfolg. Der Gewinn von drei Zamu Music Awards manifestiert seine Qualität als Songwriter und Produzent. Mit seinem sechsten Studioalbum „Hvelreki“, das Ende April in Deutschland erscheint, geht der charismatische Sänger mit seiner Band auf Europa-Tournee, die ihn im Juni auch nach Deutschland führt. Rund um seine Solo-Clubshows in Dortmund und Hamburg spielt Ozark Henry in Berlin, Oberursel, Leipzig und Köln im Vorprogramm von Roxette.

Als Sohn des belgischen Klassik- und Jazzkomponisten Norbert Goddaer war Piet Goddaer eine Karriere als Musiker förmlich vorbestimmt. Bereits als Sechsjähriger beherrschte er Saxofon und Klavier. Mit 16 Jahren kam die elektrische Gitarre hinzu und nur wenig später gründete er mit seinem Bruder Jan die erste Band. Kommerziell trat er erstmalig 1994 als Lead-Rapper der Funk-/Rap-Formation Word in Erscheinung. Der Song „Henry Man – She“ avancierte in Belgien zum Kult-Hit.

Im Jahr darauf verließ er die Band und etablierte seinen Künstlernamen Ozark Henry. Bereits mit seinem Debütalbum „I’m Seeking Something That Has Already Found Me“ stieß er 1996 auf begeistertes Kritikerecho und große Anerkennung in der Musikszene. Der kommerzielle Durchbruch in Belgien gelang ihm 2001 mit seinem dritten Album „Birthmarks“. Die beiden Singles „Rescue“ und „Sweet Investigator“ stiegen hoch in die Charts, das Album erlangte Platinstatus. Seither gehört Ozark Henry zu den erfolgreichsten belgischen Solokünstlern – zunehmend auch außerhalb seiner Heimat.

Ozark Henry changiert auf seinen liebevoll ausgestalteten Songs zwischen Rock, Pop und einem feinen Independent-Sound. Er selbst bezeichnet seine Musik als „fast sichtbare, sich bewegende Landschaften“. Sein Gespür für passende Stimmungen wurde bereits mehrfach mit Preisen geehrt. Dieses Fingerspitzengefühl setzt Henry gern in den unterschiedlichsten Genres ein. So schrieb er bereits Filmsoundtracks, lieferte die Melodie für die erfolgreiche belgische TV-Serie „Sedes & Belli“ und untermalte TV-Dokumentationen mit spannungsgeladenem Instrumental-Sound. In jüngerer Vergangenheit arbeitete er wiederholt mit der Modeszene zusammen, spielte live bei Modeschauen in Paris oder gestaltete Schuhe und Jeans für belgische Modedesigner.

Mit seinem sechsten, Ende April erscheinenden Album „Hvelreki“ wendet sich der 40-Jährige nun wieder seiner eigenen Musik zu. Das Album entstand in Co-Produktion mit dem renommierten britischen Produzenten Youth (Killing Joke, Paul McCartney, Tom Jones) und seiner festen Band, die Ozark Henry auch auf den anstehenden Konzerten begleiten wird.

o2 Presale: ab Do., 07.04.2011, 09:00 Uhr (48 Std.), www.o2more.de
(gilt nur für die Solokonzerte in Dortmund und Hamburg !!!)
Allgemeiner Vorverkaufsstart: Sa., 09.04.2011, 09:00 Uhr.

Weitere News