Seite 1

Unter dem Titel „Rawk Attack“ wurde 2015 erstmals ein neues Ein-Tages-Indoor-Festival mit großem Erfolg lanciert, das nun am 7. Juni 2016 in Hamburg eine Neuauflage erfährt. Auch in diesem Jahr wurde ein unwiderstehliches Band-Package geschnürt, das die gesamte Spannbreite des modernen Metal und Metalcore abbildet. Jede der fünf Bands, die in diesem Jahr an „Rawk Attack“ teilnehmen, tourte bereits höchst erfolgreich als Headliner durch Deutschland, von der Mathcore-Nachwuchskraft bis zur Metalcore-Legende ist für jeden Fan der härteren Gangart etwas dabei. Als Headliner für das Event in der Großen Freiheit 36 konnten Killswitch Engage verpflichtet werden, flankiert von den Co-Headlinern Architects und Atreyu. Abgerundet wird dieses ausgezeichnete Paket durch August Burns Red und While She Sleeps.

Von Altmeistern aus Massachusetts bis zum vielversprechenden Newcomer aus Sheffield: Die internationale Szene des Metalcore war noch nie so kraftvoll und vielseitig besetzt wie in der Gegenwart. Und mit „Rawk Attack“ werden gleich fünf dieser Ausnahme-Bands gemeinsam in Hamburg einen einzigartigen Abend bestreiten. Angeführt von den Genre-Urgesteinen Killswitch Engage, die nach einer ausgiebigen Welttournee zu ihrem letzten Album „Disarm the Descent“ im kommenden März mit ihrem neuen, siebten Werk „Incarnate“ zurückkehren werden. „Incarnate“ wird gegenwärtig mit großer Spannung erwartet, erste Kritikerstimmen sprechen von einem richtungsweisenden Album, das dem Metalcore eine Frischzellenkur verabreichen dürfte. Es darf fest damit gerechnet werden, dass die Band um den charismatischen Frontmann Jesse Leach mit diesem Album zum dritten Mal in Folge in die Top Ten der US-Billboard Charts steigen wird.

Mit großer Vehemenz, spielerischem Können und einem ausgeprägten Arbeitsethos haben sich auch Architects aus dem britischen Seebad Brighton innerhalb weniger Jahre eine treue internationale Fangemeinde erspielt. Sechs stilistisch stets neu ausgerichtete Alben untermauern ihre Ausnahmequalitäten als brillante Musiker zwischen Metalcore, Mathcore und Post-Hardcore. Mit ihrem im Frühjahr 2015 veröffentlichten, sechsten Album „Lost Forever // Lost Together“ stiegen sie zu einer weltweit beachteten Formation auf: In vielen Ländern, unter anderem auch in Deutschland, stieg es in die Top 40 der Charts, in England sogar bis auf Platz 16, und auch die USA konnten Architects für sich einnehmen.

Seit über 15 Jahren nimmt auch der Erfolg der spannenden Metalcore- und Post-Hardcore-Formation Atreyu aus Südkalifornien stetig zu. Mit jedem ihrer fünf Studioalben, die sich alle mehr als 200.000 Mal verkauften, wuchs das internationale Interesse. Einen stilistischen Höhepunkt stellte das Werk „Congregation Of The Damned“ dar, mit dem Atreyu erstmals als Headliner um die ganze Welt tourten. Im Anschluss an diese Reise verschrieben sie sich eine lange Auszeit, in der mehrere Veröffentlichungen von Seitenprojekten der Mitglieder veröffentlicht wurden. Im Oktober 2015 erschien endlich der sehnlich erwartete Nachfolger „Long Live“ nach einer sechsjährigen Studiopause und konnte erneut die internationalen Hitlisten erobern.

Perfekt ergänzt wird das Line-Up durch die Schwerarbeiter August Burns Red aus Pennsylvania, die mit ihrem im vergangenen Juli erschienenen, siebten Album „Found In Far Away Places“ zum zweiten Mal in Folge die Top Ten der US-Billboard Charts erreichten und auch in Deutschland immer mehr Fans gewinnen. Sowie durch die britische Metalcore-Nachwuchskraft While She Sleeps, die 2015 ihr zweites Album „Brainwashed“ veröffentlichte und damit erneut in die Top 30 der UK-Charts kletterte. Kurzum: Ein dermaßen druckvolles Package in ausgezeichneter Clubatmosphäre wird man in diesem Jahr kein zweites Mal finden.