Seite 1

Sam Sparros Auftauchen in der Musikwelt sorgt seit Monaten für Begeisterung. Mit „Black And Gold“ landete das australische Multitalent den Hit des Jahres und setzte mit seinem tanzbaren und smarten Popsound Maßstäbe. Längst sorgen auch sein Debütalbum „Sam Sparro“ und die neue Single „21st Century Life“ für Furore. Jetzt bestätigte Sam Sparro drei Deutschlandkonzerte. Tickets für die Gastspiele in Köln (07.11.), Hamburg (08.11.) und München (10.11.) sind ab sofort erhältlich.

Er ist näher am Puls der Zeit als jeder andere Künstler dieser Tage. Und doch präsentiert sich Sam Sparro als ganz eigener Charakter. Mit dem Talent, eingängige Popsongs zu schreiben, einer charakterstarken Stimme und einem ungemein ausgeprägten Sinn für Stil begeistert dieser in London und Los Angeles lebende Australier sowohl Kritiker als auch Fans. Sein Sound zwischen Elektro, R’n’B und eingängigen Popsongs ist regelrecht infektiös.

Geboren als Enkel eines Jazz-Trompeters, der schon zusammen mit Frank Sinatra und Sammy Davis Jr. auf der Bühne stand, und als Sohn eines Gospel-Sängers und Gitarristen, der mit U2 und David Bowie auftrat, wurde Sam Sparro das Talent in die Wiege gelegt. Seine Einflüsse reichen von Kraftwerk über Grace Jones und Sade bis hin zu Euro-Dance-Hits, die er als Kind lauthals mitsang. Als die Grammy prämierte Sängerin und Familienfreundin Chaka Khan eines Tages den jungen Sam hörte, sagte sie: „Verdammt, dieser weiße Junge kann singen!“

Nicht nur das: Multiinstrumentalist Sam Sparro trat schon vor seinem Durchbruch regelmäßig in der Clubszene von Los Angeles neben Leuten wie Rage Against The Machine’s Tom Morello (The Nightwatchman) auf. Mit seinem Song „Black And Gold“ sorgte er 2007 für einen regelrechten Ansturm der Plattenfirmen. Wenig später avancierte der Track zum Hit und erreichte allein durch Downloads die Top 10 der britischen Singlecharts. Im Anschluss eroberte Sam Sparro Europa, Australien und die USA.

Für zwei European Music Awards wurde Sam Sparro dieses Jahr nominiert: als bester neuer Künstler und „Black And Gold“ als Song mit dem höchsten Suchtpotenzial. Die neue Single „21st Century Life“ stürmte derweil in Großbritannien die Top 10, das Album „Sam Sparro“ sogar die Top 5. Zudem schreibt Sam Sparro zur Zeit Songs für Lindsay Lohans kommende CD und erklärt seine künstlerischen Motive wie folgt: „Ich will Menschen aus ihrem Alltag heben und sie fühlen lassen, dass sie ein wenig mehr sind, als sie annehmen. Wenn mir das gelingt, bin ich glücklich.“

Cool, kreativ, zeitgemäß und klassisch zugleich – das ist Sam Sparro, zu dessen Fans unter anderem Amy Winehouse-Produzent Mark Ronson sowie zahlreiche angesagte DJs zählen. Jetzt hat auch Deutschland die Gelegenheit, diesen Ausnahmekünstler samt seiner großartigen Band auf der Bühne zu erleben. Selten noch wird Sam Sparro in so intimer Clubatmosphäre spielen, denn seine Erfolgskurve zeigt steil nach oben.

Weitere News