Seite 1

An Inspiration und Selbstbewusstsein hat es den Killers nie gemangelt und so präsentiert sich die in Las Vegas beheimatete Formation mit ihrem neuen Album „Day & Age“ zielsicher als führende Band des Modern Rock. Mit einigen ihrer besten Songs leitet das Quartett jetzt ein neues Erfolgskapitel seiner noch jungen Karriere ein, die von Anfang an großes Talent, hohe Energie und absolute Nachhaltigkeit demonstrierte. Stets sind Zuversicht und Zusammenhalt spürbar, was sich besonders in elektrisierenden Live-Performances ausdrückt. Mit der Empfehlung von über zwölf Millionen CDs und überragenden Festivalauftritten kommen The Killers am 11. November für ein Showcase ins Berliner Kesselhaus. Die Weichen für ein grandioses Rockereignis sind damit gestellt.

„Day & Age“, das dritte Studioalbum, gilt bei Experten schon jetzt als ihre bisher beste Songsammlung. Sänger Brandon Flowers, Bassist Mark Stoermer, Gitarrist David Keuning und Drummer Ronnie Vannucci haben zehn Titel zu einem Gesamtwerk zusammengefügt, das die Evolution des Bandsounds dokumentiert. Von hymnenartigem Rock bis zu Dance-Songs zeigt die Gruppe ihre enorme Bandbreite und Präsenz, die sie zur erfolgreichsten neuen Rockband der letzten Jahre katapultierten. Mitproduziert wurde „Day & Age“ von Stuart Price (Madonna, New Order). Wieder einmal schaffen The Killers einen fulminanten Spagat zwischen künstlerischem Anspruch und Hitpotenzial, zwischen Energie und Ohrwurm.

Die Killers kennen offenbar keine Identitätskrise und stehen zu ihren Studioarbeiten ebenso wie zu ihren Auftritten als Live-Band. Die große Aufmerksamkeit hat es manchmal natürlich schwer gemacht, die Haltung zu bewahren. Dennoch verstanden sie es, ausgeglichen und besonnen zu bleiben. Das harmonische Verständnis untereinander ist stets spürbar.

2004, knapp drei Jahre nach ihrer Gründung, eroberten The Killers mit den Megahits „Mr. Brightside“ und „Somebody Told Me“ zunächst die Clubs und dann die internationalen Charts. Ihr Debütalbum „Hot Fuss“ verkaufte sich schon im ersten Jahr 2,5 Millionen Mal und mündete in eine 24 Monate dauernde Nonstop-Tour. Die zweite CD „Sam’s Town“ nahmen The Killers 2006 mit den Produzenten-Legenden Alan Moulder und Flood (U2, Depeche Mode) auf. Das Nr. 1-Album mit der Single „When You Were Young“ erreichte eine weltweite Auflage von über sechs Millionen. Die beiden ersten Longplayer halten sich seit ihrer Veröffentlichung nahezu kontinuierlich in den Top 100.

Schon sieben Mal erhielten The Killers Grammy-Nominierungen. Sie gewannen reihenweise Brit-, MTV- und NME-Awards, profilierten sich als Headliner der größten Open Airs der Welt und füllen mit ihrer individuellen Mischung aus Art- und Stadionrock inzwischen jede Arena. Lou Reed zeigte seine Anerkennung mit den Gast-Vocals zum ihrem Song „Tranquilize“, der 2007 auf der B-Seiten-Compilation „Sawdust“ erschien.